A N T I S T R E S S - B A U S T E I N E

Viele Lehrer fühlen sich heute konfrontiert mit steigenden Erziehungsansprüchen und gesellschaftlichen Reparaturerwartungen ( z.B. Suchtprophylaxe, Umwelterziehung, Ausländerintegration) bei gleichzeitigen Sparzwängen und eigenem Älterwerden. Unter dem Druck, ein "Alleskönner" und "Rundumvorbild" zu sein, haben es Lehrer mit dem verbreiteten "Halbtagsjobimage"oft schwer, Überforderungssignale bei sich selbst rechtzeitig wahrzunehmen und gegenzusteuern.

Um aber dem so grundlegenden Bildungs- und Erziehungsauftrag für unsere jungen Generationen langfristig gewachsen zu sein, brauchen gerade Lehrer eine hohe Stresstoleranz und gezielte Bewältigungsmaßnahmen. Denn sie haben sich zunehmenden Lern-, Motivations-, Verhaltens- und Gewaltproblemen in der Schülerschaft zu stellen, die sie zu drei Viertel nach eigenen Angaben vor allem belasten und vielfach Stress auslösen.

Da Überforderungsstress ein multifaktorielles und individuell bewertetes Geschehen darstellt, empfehlen sich Interventionen auf den verschiedensten Ebenen.

4 Stressbewältigungsbausteine speziell für LehrerInnen

Vier Stressbewältigungsbausteine helfen dem Lehrer, mit den spezifischen Anforderungen seines Berufes professionell - d.h. kräftesparend und effektiv - umzugehen.

Vier Säulen halten den Lehrer in Stressbalance